Salon-Kino: Shame am 22. Mai

Zum Film
Brandon (Michael Fassbender) ist ein erfolgreicher Manager an der Wall Street, er ist in den Dreißigern, gebildet, gut gekleidet und bewohnt eine schicke Wohnung in Manhattan. Zum Ausgleich von seinem stressigen Beruf joggt er nicht nur durch die Straßen des Big Apple, er trifft sich regelmäßig mit Zufallsbekanntschaften und Edelnutten.

Denn Brandon ist sexsüchtig, und seine Kontakte zu Frauen beschränken sich aufs Körperliche, er meidet Intimität. Wie bei den meisten, die einer Sucht verfallen sind, sieht man ihm dies nicht an, denn er versteht den Schein zu wahren. Sein wohl organisiertes Leben droht allerdings aus den Fugen zu geraten, als eines Tages unerwartet seine labile Schwester Sissy (Carey Mulligan) auf der Matte steht, die aus Los Angeles geflohen ist.

Sie will einige Tage bleiben, und das bringt die von Brandon arrangierten Abläufe gehörig durcheinander. Obwohl die Beziehung zwischen den Geschwistern angespannt ist, will sie teilhaben an seinem Leben und das New Yorker Nachtleben erfahren. In der Cocktailbar wird Brandons Boss David Fisher (James Badge Dale) auf Sissy aufmerksam, und nachdem sie eine Hymne auf die Stadt gesungen hat, landet sie mit David im Bett – zum Entsetzen ihres Bruders…

Dienstag, 22. Mai 2012, 20 Uhr
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin (U8-Schönleinstr.)
Reservierung möglich hier  www.moviemento.de

Eintritt: 10 Euro

Ablauf des Abends:
Vor jedem Film geben die Salonveranstalter eine Einführung in die Hintergründe und Bedeutung des Films. Nach der Aufführung können die Gäste im Wintergarten des Kinos Moviemento in gewohnter Salonmanier miteinander ins Gespräch kommen. Zur Unterstützung einer anregenden Gesprächsatmosphäre spendiert www.sensatonics.de anregende Kräuterliköre!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>