Der Erotische Salon Berlin

Salon-Kino: Hemel, 8. Jan 2014

hemel_filmSie heißt Hemel. Das bedeutet auf Niederländisch Himmel. Allerdings würde man die junge Frau mit dem unersättlichen Durst nach Sex und Provokation eher mit der Hölle in Verbindung bringen. Überall wo sie auftaucht, eckt sie an. Während für sie die meisten Männer nur ein Stück Fleisch zur Lustbefriedigung sind, gibt es doch einen, dem sie ständig gefallen will: Gijs, ihrem Vater. Mit ihm lebt sie seit dem Tod der Mutter in einer Art Symbiose, die keine Verbindlichkeit in den jeweiligen Affären duldet. Doch dann verliebt sich der Vater ernsthaft.

Sacha Polaks Debüt zeichnet in Episoden das Bild einer ambivalenten, aufgewühlten Frau. Eine unerschrockene Kriegerin mit verletzlicher Seele – voller Explosivität und zugleich von großer Zartheit. Mit physischer Intensität verkörpert von Hannah Hoekstra, die für ihre Darstellung der Hemel mehrere Auszeichnungen erhielt.
Hemel gewann auf der Berlinale 2012 den Preis des internationalen Filmkritikerverbandes FIPRESCI.

Achtung: OriginalNiederländisch mit deutschen Untertiteln

Mittwoch, 08.01.2014, 20 Uhr,
Ort: Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
(U8-Schönleinstr.)
Eintritt: 10 Euro
Kartenreservierung auf der Website des Kinos

—————————————————————————————————————————

Möchten Sie automatisch über unsere Veranstaltungen informiert werden?
Dann tragen Sie sich doch in unseren Newsletter ein.

—————————————————————————————————————————

Ablauf des Abends:
Vor jedem Film geben die Salonveranstalter eine Einführung in die Hintergründe und Bedeutung des Films. Nach der Aufführung können die Gäste im Wintergarten des Kinos Moviemento in gewohnter Salonmanier miteinander ins Gespräch kommen.

Zur Unterstützung einer anregenden Gesprächsatmosphäre spendiert Sensatonics seine anregenden Pflanzenliköre!

 

Salon-Kino: Don Jon, 3.12.2013

donjon_plakat„Eine böse Komödie über eine Welt, in der wir alle nur Objekte sind“. (Der Spiegel)

Jon Martello (Joseph Gordon Levitt) ist ein Frauenschwarm. Wenn er am Wochenende in seinem Stammclub auf die Jagd geht, bekommt er garantiert die schönste Lady ins Bett. Seine Freunde nennen ihn ehrfurchtsvoll Don Jon, in Anlehnung an Don Juan, den größten Frauenheld der Literatur. Doch selbst die heißesten Affären können ihn nicht so sehr befriedigen wie die Pornos, die er im Internet schaut – er ist süchtig nach Internet-Pornos!

Unverhofft gerät die Routine aus schnellem Sex und heißen Clips gewaltig durcheinander, als Jon zwei äußerst gegensätzliche Frauen kennenlernt: Die verführerische Barbara (Scarlett Johansson) und die ältere Esther (Julianne Moore) bringen dem jungen Casanova so manche Lektion über das Leben, die Liebe und die Leidenschaft bei.
Amüsant und kompromisslos erzählt Joseph Gordon Levitt (LOOPER, INCEPTION) in seinem Regiedebüt vom aktiven und trotzdem unerfüllten Sexleben eines modernen Don Juan. Mit seinem Charme und Scharfsinn markiert DON JON den geglückten Wandel eines Ausnahmeschauspielers zum begabten Autor und Regisseur.
Gordon Levitt und seine Co-Stars Scarlett Johansson (THE AVENGERS, LOST IN TRANSLATION) und Julianne Moore (THE KIDS ARE ALL RIGHT, BOOGIE NIGHTS) sorgen für sinnlich – intensive Momente, wie man sie nur selten auf der Leinwand erlebt!

Dienstsag, 3. Dezember 2013, 20 Uhr,
Ort: Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
(U8-Schönleinstr.)
Eintritt: 10 Euro
Kartenreservierung auf der Website Cinetixx.

—————————————————————————————————————————

Möchten Sie automatisch über unsere Veranstaltungen informiert werden?
Dann tragen Sie sich doch in unseren Newsletter ein.

—————————————————————————————————————————

Ablauf des Abends:
Vor jedem Film geben die Salonveranstalter eine Einführung in die Hintergründe und Bedeutung des Films. Nach der Aufführung können die Gäste im Wintergarten des Kinos Moviemento in gewohnter Salonmanier miteinander ins Gespräch kommen.

Zur Unterstützung einer anregenden Gesprächsatmosphäre spendiert Sensatonics seine anregenden Pflanzenliköre!

Hier der Trailer zum Film

Schatz, wir müssen reden!

Salon_Talkshow_in_essen

 

 

 

 

 Bei uns hat sich etwas verändert…

Wie Ihr vielleicht wißt, gibt es den Erotischen Salon Berlin schon über 8 Jahre. Seit 4 Jahren gibt es zusätzlich auch noch unser Erotik-Portal www.erosa.de, in dem wir auch unsere eigenen Veranstaltungen ankündigen. Um nicht alles doppelt machen zu müssen, haben wir uns entschieden, unsere Webseiten und Newsletter zusammenzulegen.

Alle Infos über den Salon findet ihr hier: http://www.erosa.de/events/erotischer-salon-berlin.html

Der Newsletter zu unseren Veranstaltungen erfolgt zukünftig über die Absenderadresse info@erosa.de.

Der Vorteil für Dich: Mit unserem neuen Newsletter-System kannst Du Deine Daten ganz einfach ändern und dich auch zu unseren anderen beiden Newslettern anmelden:

  • Allgemeines von erosa: Diesen Newsletter versenden wir in unregelmäßigen Abständen. Inhaltlich wirst Du damit über aktuelle Neuigkeiten zum Portal erosa.de informiert.
  • TV-Tipps: Diesen Newsletter versenden wir immer montags. Darin erhältst Du unsere persönliche Auswahl zu interessanten Sendungen im Fernsehen zugesendet.

Wenn ihr über unsere Salon-Veranstaltungen informiert werden möchtet, dann tragt euch in unserem Newsletter für den entsprechenden Verteiler ein.

fullbanner-erosa

 

 

Salon-Kino: Jung & Schön, 11.11.2013

jung-und-schoen-plakat-Jung_Kurz vor ihrem 17. Geburtstag schläft die hübsche Isabelle im Sommerurlaub das erste Mal mit einem Jungen – ein Ereignis, das sie unbeeindruckt und ernüchtert zurücklässt.

Mit Beginn des neuen Schuljahres verabredet sie sich über das Internet mit Männern, die sie für Sex bezahlen. 300 Euro pro Treffen berechnet sie ihren meist älteren Kunden, das versteckte Geldbündel im Kleiderschrank wächst schnell an.

Weder ihre Familie noch Freunde ahnen, was sie an ihren Nachmittagen treibt. Als ihr Doppelleben durch einen tragischen Zwischenfall auffliegt, sind die Eltern fassungslos. Doch während Isabelles Mutter sich mit Selbstvorwürfen und der Frage nach dem Warum quält, schweigt Isabelle beharrlich.

Montag, 11. November 2013, 20 Uhr,
Ort: Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
(U8-Schönleinstr.)
Eintritt: 10 Euro
Kartenreservierung auf der Website des Kinos.

 

 

 

—————————————————————————————————————————

Möchten Sie automatisch über unsere Veranstaltungen informiert werden?
Dann tragen Sie sich doch in unseren Newsletter ein.

—————————————————————————————————————————

Ablauf des Abends:
Vor jedem Film geben die Salonveranstalter eine Einführung in die Hintergründe und Bedeutung des Films. Nach der Aufführung können die Gäste im Wintergarten des Kinos Moviemento in gewohnter Salonmanier miteinander ins Gespräch kommen.

Zur Unterstützung einer anregenden Gesprächsatmosphäre spendiert Sensatonics seine anregenden Pflanzenliköre!

Salon-Kino: Love Alien, 9. Okt. 2013

lovealien-posterSie werden Dauersingles, absolute Beginner oder Menschen ohne Beziehungserfahrung genannt. Sie haben nie Händchen gehalten oder im Kino geknutscht. Wissen nicht, wie man einen Partner findet, “wie man das macht” mit der Liebe. Haben sich verliebt, sind aber nie zurück geliebt worden. Dabei ist ihnen ihr Defizit äußerlich nicht zwangsläufig anzusehen. Es gibt sie in dick und dünn, männlich und weiblich, alt und jung. Unerkannt und ungeküsst leiden sie still für sich und richten sich notgedrungen allein im Leben ein – einem immer nur vorläufigen Leben, denn ganz können sie die Hoffnung doch nicht aufgeben…

Vermutlich keine kleine, aber eine unsichtbare Minderheit.  Weiter lesen